2016: 10 Jahre 
 am Leuchtturm in Moritzburg/Sachsen

http://df0che.darc.de/pics/moritzburg_2007_07.jpg

FED 157
DE 0021

Koordinaten: 

Breite: 51.168488        Länge: 13.70964
LOC: JO61ue

 

Was ist das ILLW?

Die Internationale Lighthouse Lightship Weekend (ILLW) ist eine Amateurfunk Veranstaltung. Sie findet jedes Jahr am dritten vollen Wochenende im August statt. Die Veranstaltung hatte ihre Ursprünge in Schottland.

Es begann alles im Jahr 1993 während eines Winterabends, als zwei Mitglieder des AYR (Amateur Radio Group) in Schottland, John GM4OOU und der verstorbenen Mike GM4SUC zusammensaßen. Während langer Diskussionen kam die Idee auf, im Sommer in Leuchttürmen Amateurfunk zu betreiben. Hintergrund war, dass die klassische Funktion der Leuchttürme und Leuchtschiffe – den Seefahrern den Weg zu zeigen - immer mehr durch moderne satellitengestützte Navigationssysteme in Vergessenheit geraten und verfallen.

Nach Forschungsaufenthalten wurde entdeckt, dass die Leuchttürme in Schottland und auch rund um die Isle of Man von dem Northern Lighthouse Board in Edinburgh kontrolliert wurden. Die Genehmigung wurde beantragt und erhalten, Amateurfunk-Stationen neben den Leuchttürmen zu etablieren. Im Februar 1993 erfolgte eine Einladung an alle schottischen Clubs und der Isle of Man Verein, um den Spaß an einem Wochenende gemeinsam zu erleben, das sog. Northern Lighthouse Activity Weekend am dritten Wochenende im August . Diese erste Veranstaltung sahen 11 Stationen an Leuchttürmen, die hauptsächlich auf den HF-Bändern arbeiteten. Insgesamt kam es zu ca. 750 QSOs über das Wochenende. Schnell sprach es sich in Amateurfunk-Kreisen herum, dass das eine tolle Idee ist. Deutschland, Südafrika und Frankreich beteiligten sich und der Name wurde in

 „The International Lighthouse / Lightship Weekend“

geändert. Langsam nahm die Popularität zu und im Jahr 1999 waren es schon 204 Leuchtturm / Feuerschiff -Stationen in 36 Ländern. Dieses Jahr (2012) waren es 472 Stationen in 47 Ländern. Deutschland stellt dabei, nach Australien (72 Stationen) mit 58 Leuchttürm-Stationen gut aufgestellt.

Ausführliche Informationen, Statistiken und Leitlinien für die Teilnahme an anderer Stelle auf der Website

http://www.illw.net

Nach dem Tod von Mike GM4SUC übernahm KEVIN Mulcahy, VK2CE, aus Australien die Koordination und Gestaltung der Website.

Der Hauptgrund der Veranstaltung ist so populär geworden, weil es NICHT ein Wettbewerb ist, wo es um Tempo und die meisten Funkverbindungen geht. Es ist ein entspanntes Wochenende ohne Druck – einfach mit Freude am Amateurfunk und um mit Gleichgesinnten zu arbeiten. Die Richtlinien sind einfach, und es obliegt den Betreibern innerhalb des Geistes des Wochenendes, den Amateurfunk und die Not der Leuchttürme der Öffentlichkeit bekannt zu machen.


Quelle: www.illw.net (auszugsweise und frei übersetzt)